Family Office  Vermögenscontrollling 

Vermögenscontrollling

Im Vermögenscontrolling wird die Vermögenssituation der einzelnen Familienmitglieder, und wenn gewünscht, der Familie im Gesamten, kontinuierlich in einem Buchhaltungs- und Controlling-System fortgeschrieben.

In der Vermögensbuchhaltung erfolgt die zeitnahe Erfassung aller Geschäftsvorfälle. Insbesondere im liquiden und Wertpapiervermögen erfolgt die Erfassung aller Transaktionen, Erträge und Aufwendungen auf Monatsbasis. Bei Immobilienvermögen werden die Kosten und Erträge halbjährlich aggregiert, bei Beteiligungen auf Jahresbasis. Die Vermögensbuchhaltung bildet die Grundlage für das Vermögenscontrolling bzw. die umfassende Analyse und Auswertung der Vermögensstrategie.

Über das Vermögenscontrolling erhalten die Familienmitglieder im Einzelnen oder gemeinsam einen klaren und vollständigen Vermögensüberblick und damit Impulse für die kurz- und langfristige Steuerung des Vermögens. Dabei stehen neben den Ertragskomponenten wie Performance, Risiko, Cashflow und Kosten auch immer die konsequente Umsetzung und Einhaltung der strategischen Asset-Allokation im Fokus. Die regelmäßige Analyse der Vermögenssituation schließt neben der Performanceanalyse im Gesamtvermögen und in den einzelnen Vermögensklassen also immer auch einen Abgleich mit den jeweiligen Zielgewichtungen der einzelnen Asset-Klassen ein und weist auf notwendige Korrekturen und Reaktionen entsprechend der Zielvorgaben hin.

Konvivent GmbH
Netzerstrasse 70
D-80992 München
 
+49 89 12112-803
+49 89 12112-757